Serra mit ersten Zweitligaspiel – VfL Bochum schlägt den SV Darmstadt 98

Am heutigen Freitagnachmittag eröffnete der VfL Bochum mit seinem Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 den 22. Spieltag der 2. Bundesliga. Es ist das Duell zweier Kellerkinder. Das Team von Trainer Dirk Schuster kommt als Sechzehnter in das Ruhrstadion. Nur einen Punkt besser und damit auf Tabellenplatz 14 steht der VfL mit Übergangstrainer Heiko Butscher, der in seinem ersten und wohl auch vorläufig letzten Spiel an der Linie stehen wird, da ihm die nötige Trainerlizenz noch fehlt.

Besonders im Blick stehen heute zwei Spielergenerationen. Auf der Seite der Gäste ist es Kevin Großkreutz. Der Weltmeister von 2014 hat seine Position auf der rechten Abwehrseite gefunden und gilt mit seiner Erfahrung als Hoffnungsträger im Abstiegskampf. Ihm gegenüber steht auf Seite der Bochumer Janni Luca Serra, der in der Winterpuase für ein halbes Jahr von der U23 von Borussia Dortmund ausgeliehen wurde. Der U21-Nationalspieler stand am heutigen Abend das erste Mal im Kader, allerdings noch auf der Bank. Kevin Großkreutz begann wie gewohnt in der Viererkette der Lilien.

Das Spiel war von Beginn an spannend, doch in der ersten Hälfte arm an Torchancen. Beide Teams versuchten, erst einmal Boden unter den Füßen zu bekommen. Ohne echte Highlights ging es nach 45 Minuten in die Halbzeitpause. Erst nach rund einer Stunde wurde das Spiel im Ruhrstadion zu einem echten Abstiegskrimi. Nach einer Ecke gingen die Gäste durch Brégerie in Führung, welcher völlig unbedrängt aus fünf Metern einschieben konnte. Nach kurzer Enttäuschung war der VfL wieder aufmerksam und kämpfte sich zurück in das Spiel. Keine fünf Minuten nach dem 1:0 glichen die Bochumer in Person von Lukas Hinterseer zum 1:1 aus. Auch in der Folge spielte der VfL mutig nach vorne und belohnte sich in der 69. Spielminute mit der 2:1 Führung. Am Ende reichte der knappe Vorsprung zum wichtigen Sieg, da auch die Darmstädter deutlich zu harmlos agierten.

Für Janni Luca Serra war es das erste Zweitligaspiel seiner Karriere. Der vom BVB ausgeliehene Mittelstürmer spielte rund eine halbe Stunde im Sturmzentrum und arbeitete viel. Serra wirkte lauffreudig auch gegen den Ball und kam zwei- dreimal zum Abschluss. „Ich muss Janni ein riesen Kompliment machen, der Junge hat heute sein erstes Zweitligaspiel gemacht, er hat viel für uns gearbeitet. Das war wichtig“, bilanzierte Heiko Butscher nach dem Spiel. „Janni hat unter der Woche sehr zielstrebig trainiert, den Einsatz hat er sich heute verdient“, fügt der Coach hinzu.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s