Serra mit ersten Zweitligaspiel – VfL Bochum schlägt den SV Darmstadt 98

Am heutigen Freitagnachmittag eröffnete der VfL Bochum mit seinem Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 den 22. Spieltag der 2. Bundesliga. Es ist das Duell zweier Kellerkinder. Das Team von Trainer Dirk Schuster kommt als Sechzehnter in das Ruhrstadion. Nur einen Punkt besser und damit auf Tabellenplatz 14 steht der VfL mit Übergangstrainer Heiko Butscher, der in seinem ersten und wohl auch vorläufig letzten Spiel an der Linie stehen wird, da ihm die nötige Trainerlizenz noch fehlt.

Besonders im Blick stehen heute zwei Spielergenerationen. Auf der Seite der Gäste ist es Kevin Großkreutz. Der Weltmeister von 2014 hat seine Position auf der rechten Abwehrseite gefunden und gilt mit seiner Erfahrung als Hoffnungsträger im Abstiegskampf. Ihm gegenüber steht auf Seite der Bochumer Janni Luca Serra, der in der Winterpuase für ein halbes Jahr von der U23 von Borussia Dortmund ausgeliehen wurde. Der U21-Nationalspieler stand am heutigen Abend das erste Mal im Kader, allerdings noch auf der Bank. Kevin Großkreutz begann wie gewohnt in der Viererkette der Lilien.

Das Spiel war von Beginn an spannend, doch in der ersten Hälfte arm an Torchancen. Beide Teams versuchten, erst einmal Boden unter den Füßen zu bekommen. Ohne echte Highlights ging es nach 45 Minuten in die Halbzeitpause. Erst nach rund einer Stunde wurde das Spiel im Ruhrstadion zu einem echten Abstiegskrimi. Nach einer Ecke gingen die Gäste durch Brégerie in Führung, welcher völlig unbedrängt aus fünf Metern einschieben konnte. Nach kurzer Enttäuschung war der VfL wieder aufmerksam und kämpfte sich zurück in das Spiel. Keine fünf Minuten nach dem 1:0 glichen die Bochumer in Person von Lukas Hinterseer zum 1:1 aus. Auch in der Folge spielte der VfL mutig nach vorne und belohnte sich in der 69. Spielminute mit der 2:1 Führung. Am Ende reichte der knappe Vorsprung zum wichtigen Sieg, da auch die Darmstädter deutlich zu harmlos agierten.

Für Janni Luca Serra war es das erste Zweitligaspiel seiner Karriere. Der vom BVB ausgeliehene Mittelstürmer spielte rund eine halbe Stunde im Sturmzentrum und arbeitete viel. Serra wirkte lauffreudig auch gegen den Ball und kam zwei- dreimal zum Abschluss. „Ich muss Janni ein riesen Kompliment machen, der Junge hat heute sein erstes Zweitligaspiel gemacht, er hat viel für uns gearbeitet. Das war wichtig“, bilanzierte Heiko Butscher nach dem Spiel. „Janni hat unter der Woche sehr zielstrebig trainiert, den Einsatz hat er sich heute verdient“, fügt der Coach hinzu.

 

 

 

Juicy Beats Festival 2018 – Zwei vollgepackte Festivaltage im Westfalenpark

Dortmund, 01.02.2018. Zwei vollgepackte Festivaltage mit 200 Bands und DJs, sechs Live-Bühnen, über 20 Floors, etlichen Aftershow-Partys und einem außergewöhnlichen Rahmenprogramm – kaum ein anderes deutsches Festival kann mit der Programmfülle mithalten, die das Juicy Beats in Dortmund immer wieder vorlegt. Dabei feiert es sich im weitläufigen Grün des Westfalenparks so entspannt, wie man es bei einem Großstadt-Festival mit bis zu 50.000 Besuchern nicht erwarten würde. Nach der ersten großen Bandwelle gab das Veranstalter-Team heute weitere Details zur 23. Auflage am Freitag, 27. und Samstag, 28. Juli bekannt. Unter anderem wird das Programm am Festival-Freitag ordentlich aufgestockt, die zweite Hauptbühne an beiden Tagen bespielt und ein zusätzlicher Floor geöffnet. Weitere Neuerungen sind der Brinkhoff’s DJ Autoscooter, eine Sport- und Funzone und ein Ticket-Upgrade für die neue VIP-Lounge oberhalb der Festwiese. Wer dabei alles mitnehmen möchte, richtet sich am besten direkt auf dem Festival-Campingplatz ein.

Vom Headliner bis zur Newcomer-Band-vom Top-DJ bis zur lokalen Clubgröße

Um die beiden Tage noch mehr zu einem Festival zusammenzuschnüren, wurde wieder besonders Wert auf ein ebenso hochkarätiges wie ausgewogenes Line-Up gelegt. Seit heute sind auch die Spieltage der einzelnen Bands bekannt. Die Headliner-Position am Freitag übernehmen Kraftklub, die im Herbst gleich zweifach mit der 1Live Krone ausgezeichnet wurden. Ebenfalls am Freitag spielen SXTN, Von Wegen Lisbeth, Grossstadtgeflüster und Yung Hurn. Die beiden letzteren treten auf der zweiten Hauptbühne auf, für die noch ein DJ-Headliner folgt. Auf der Electronic-Stage wiederum stehen 1Live Moderatorin Larissa Ries und das Team Rhythmusgymnastik an den Decks. Dazu kann auf dem Trap und Cloud-Rap-Floor der Baunz-Party und dem Techhouse-Floor der Tabula Rasa-Crew den ganzen Tag unter freiem Himmel getanzt werden. Auch eine Bühne mit neuen Acts aus Dortmund ist wieder geplant. Eben diese Mischung aus Headlinern und Newcomer-Bands, Top-DJs und lokalen Clubgrößen, Lieblingsacts und Neuentdeckungen ist es, die das Juicy Beats Line-Up so besonders macht.

Die Festwiese am Samstag bestreiten die 257ers, Kontra K, die Editors und RIN während Feine Sahne Fischfilet, DUB FX, Bukahara, die Drunken Masters und Weekend auf der zweiten Hauptbühne an den Start gehen. Neben dem Radiosender Cosmo, der die angesagten Cloud-Rap Acts Trettman und Haiyti präsentiert, bespielt auch das Konzerthaus Dortmund wieder eine eigene Bühne. Dort treten die Indiefolker Fil Bo Riva und das Duo Otzeki aus London auf. Das Line-Up der vielen Floors verspricht wieder ein „Who is Who“ der regionalen Clubszene gespickt mit internationalen DJ-Namen. Darunter das Tech-House-Duo Format:B, die Kittball-Macher Tube & Berger sowie Juliet Sikora und Ante Perry.

Autoscooter, Fun-Zone, Trash-Bingo und Bällebad

Ob Bierdusche, Schaumschlacht, Silent Disco oder Bällebad, das Juicy Beats ist weithin bekannt für spektakuläre Aktionen und außergewöhnliche Programmpunkte. In diesem Jahr setzt die Festival-Crew noch einen drauf: Mit dem Brinkhoff’s DJ Autoscooter macht der Juicy Beats-Hauptsponsor einen Kirmes-Klassiker festivaltauglich. Den Soundtrack zum Cruisen auf dem neuen Hopfen-Floor liefert eine Best-Of-Auswahl der Juicy Beats-DJs. Jede Menge Action verspricht die Sport- und Fun-Zone, die das Jugendamt Dortmund mit verschiedenen Partnern am Festivalsamstag präsentiert: Hier findet sich ein 9-Meter-Kletterturm, ein Fußballdart, eine Streetkick-Anlage des Fanprojekts Dortmund, ein Baseball-Schlagkäfig und -Wurftunnel mit Betreuung durch die Dortmund Wanderers sowie eine Minirampe samt Skateboard-Verleih. Außerdem können die Funsportart Discgolf und das Fußballbillard Soccerpool ausprobiert werden. Neu dabei ist auch die Reihe „Bingolinchen“. Mit schräger Performance und trashiger Moderation machen die Jungs vom Team Rhythmusgymnastik den Altenheimklassiker Bingo zur Partygranate. Weitere Attraktionen sind die größte Silent Disco NRWs, das Urlaubsguru Bällebad, ein fahrbares Tuk Tuk Soundsystem, ein Hip-Hop-Camp mit Live-Graffiti, eine Poetry-Bühne und Videospiele auf Großleinwand.

VIP-Upgrade mit bestem Blick über die Festwiese

Bei vielen anderen Festivals sind limitierte VIP-Tickets längst Standard. Nun zieht auch das Juicy Beats nach. Für 100 Euro zusätzlich zum Festivalticket bzw. 60 Euro Aufpreis für einzelne Tage können Gäste ihr Ticket upgraden und erhalten Zugang zur neuen VIP Lounge oberhalb der Festwiese. Neben einem hervorragenden Ausblick auf die Hauptbühne gibt es dort exklusive Bars und Foodstände, Getränkespecials und viele Überraschungen. Im Upgrade sind auch ein kostenloser Parkplatz und ein persönlicher Empfang an der VIP-Fastlane am Florianturm enthalten. Dort bekommt man zudem einen exklusiven Festival-Goodie-Bag. Das Upgrade ist auf 500 Personen limitiert.

Einzeltickets ab sofort erhältlich

Tickets sind auf der Festival-Homepage sowie bei vielen bekannten Vorverkaufsstellen und Systemen erhältlich. Ab sofort werden auch Karten für einzelne Tage angeboten. Kombitickets kosten 70 Euro zzgl. Gebühren im VVK – Einzelkarten für Freitag oder Samstag jeweils 37 Euro zzgl. Gebühren. Für Teenager zwischen 11 und 13 Jahren gibt es in Kürze wieder die Teen-Tickets für 40 Euro (Kombi) und 20 Euro (Einzel) zzgl. Gebühren. Die kostenlose An- und Abreise mit Bus und Bahn aus dem gesamten VRR-Gebiet ist bei allen VVK-Karten enthalten. Auch Zusatzkarten für den Campingplatz sind ab 30,- Euro (Ein Zelt/Zwei Personen) erhältlich.

Präsentiert wird das Festival von Brinkhoff’s No.1. Zudem unterstützen die Sparkasse Dortmund und die Fachhochschule Dortmund das Open Air. Veranstaltet wird Juicy Beats vom UPop e.V. in Kooperation mit der Popmodern GmbH und dem Jugendamt der Stadt Dortmund.

Line-Up: Kraftklub, 257ers, Kontra K, Editors, RIN, Feine Sahne Fischfilet, SXTN, Dub FX, Von Wegen Lisbeth, Drunken Masters, Bukahara, Trettmann, Grossstadtgeflüster, Yung Hurn, Weekend, Fil Bo Riva, Neonschwarz, Haiyti, Format:B, Tube & Berger, Mavi Phoenix, Team Rhythmusgymnastik, Larissa Riess, Juliet Sikora, Ante Perry, Otzeki, Gurr, Younotus, Lovra und viele mehr