Neustart wird zum Fehlstart – Erste Testspielniederlage für Borussia Dortmund unter Trainer Peter Bosz

Man merkte deutlich, welches der beiden Teams erst seit drei Tagen auf dem Trainingsplatz stand. Das Team von Borussia Dortmund um den neuen Trainer Peter Bosz reiste mit ordentlich Trainingsarbeit in den Beinen zum ersten Testspiel der neuen Saison an die Hafenstraße nach Essen. Der Gastgeber, Regionalligist Rot Weiss Essen, präsentierte sich in einer guten Verfassung. Peter Bosz brachte zwei unterschiedliche Formationen, so hatte jeder Spieler 45 Minuten Spielzeit, um sich im ersten Testspiel dem Trainerteam zu zeigen.

Neben Mario Götze, für den das Testspiel noch zu früh kam, sind Sebastian Rode, Jacub Bruun Larsen und auch Roman Weidenfeller nicht mit nach Essen gereist. Inwieweit sich der Kader bis zur Asienreise noch verändert ist schwer zu sagen. Angeblich wechselt Emre Mor leihweise in die Türkei – die Zukunft von P. E. Aubameyang ist auch noch nicht endgültig geklärt. Für die Neuzugänge Ömer Toprak und Dan-Axel Zagadou war es der erste Auftritt im schwarz-gelben Trikot. Den 22-Mann Kader komplettierten David Kopacz und Dominik Wanner aus der U19.

 

Der Spielverlauf ist schnell erzählt – der BVB ging in er ersten Halbzeit zweimal durch ein Weitschuss in Rückstand. Den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 erzielte Aubameyang nach einer Ecke von Schürrle und der Kopfballvorlage von Ömer Toprak. Mit 2:1 für die Gastgeber ging es in die Halbzeit, in der Peter Bosz das Personal komplett tauschte. Die zweite Hälfte wirkte auf BVB Seite deutlich frischer, was aber natürlich auch an der Schnelligkeit von Ousmane Dembélé lag. Der Junge hatte wieder richtig Lust auf Fußball und zeigte das auch.

 

Ebenso auffällig war sein französischer Landsmann und Neuzugang Dan-Axel Zagadou. Der erste 18-jährige groß gewachsene Innenverteidiger, der aus Paris gekommen ist, spielte in der zweiten Halbzeit auf der Linksverteidigerposition, direkt hinter Dembélé. Der junge Franzose spielte total ruhig und abgeklärt und überzeugte ebenso mit technischen Feinheiten und einer starken Präsenz in den Zweikämpfen. Der Linksfuß, eigentlich als Innenverteidiger verpflichtet, kann nun auch eine Alternative für die angeschlagene linke Abwehrseite beim BVB sein.

 

Borussia Dortmund sollte das Spiel in Essen verlieren. Eine Schlafmützigkeit von Neven Subotic besorgte das 3:1 für die Rot-Weissen. Kurze Zeit später konnte der starke Dembélé noch zum 3:2 per Strafstoß verkürzen, jedoch scheiterten im Anschluss erst Alex Isak und dann Christian Pulisic am Essener Torwart sodass es bei der knappen Niederlage blieb. Peter Bosz war nach dem Spiel natürlich nicht zufrieden, seinen Start hatte er sich sicherlich besser vorgestellt. Nichtsdestotrotz steht der BVB noch am Anfang seiner Vorbereitung und da sollte man so eine Niederlage keinesfalls überbewerten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s