Borussia Dortmund II bleibt weiter ungeschlagen

Für die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund stand am Freitagabend das wohl wichtigste Spiel der aktuellen Saison an. Für das Team von BVB-Trainer Daniel Farke ging es zum Spitzenreiter der Regionalliga West, Borussia Mönchengladbach II. Aktuell beträgt der Abstand der beiden Teams nur drei Punkte, sodass der BVB mit dem heutigen Spiel an den Gastgebern vorbei gehen kann. Daniel Farke kann auf seine erste Elf setzen und hat bis auf den langzeitverletzten David Solga keine Ausfälle zu beklagen. Sein Gegenüber Arie van Lent holt sich Unterstützung aus dem Profikader. Mit Djibril Sow und Nico Brandenburger stehen zwei Jungs aus dem Kader von Andre Schubert in der Startelf. Die Gastgeber mussten in der vergangenen Woche ihre erste Saisonniesderlage einstecken. Gegen den Bonner SC hieß es nach 90 Minuten 1-2 aus Gladbacher Sicht. Das Team von Daniel Farke ist immer noch ungeschlagen und geht somit als leichter Favorit in das Spiel.

Für die Borussia aus Dortmund ging es gar nicht gut los. Bereits in der 10. Spielminute gab es einen berechtigten Handelfmeter für die Gladbacher. Christoph Zimmermann rettete vor der Torlinie mit Hand und musste folgerichtig den Platz mit der roten Karte verlassen. Den fälligen Elfmeter konnten die Hausherren sicher verwandeln.

Der BVB brauchte knapp 15 Minuten um sich von diesem frühen Schock zu erholen. Farke stellte auf ein 4-3-2 System um, Lars Dietz rückte aus dem Mittelfeld in die Innenverteidigung. Für den BVB kam es nun aber noch dicker. Zunächst musste Marco Hober verletzt raus. Keine fünf Minuten später konnte Gladbach außerdem auf 2:0 erhöhen. Die jungen Borussen fanden gerade wieder richtig ins Spiel und wirkten defensiv auch stabil. Für Marco Hober kam Jonas Arweiler, der sich auf der linken Seite im Mittelfeld einsortiert. Mit 0:2 aus Dortmunder Sicht ging es in die Halbzeit.

Das Team von Daniel Farke kam mutig zurück aus der Halbzeit. Nach knapp sieben gespielten Minuten im zweiten Durchgang gelang Michael Eberwein der 1:2 Anschlusstreffer. Sein Schuss wurde für Heimeroth unhaltbar, da ein Gladbacher Abwehrspieler noch leicht abfälschte. Der BVB war wieder im Spiel und Gladbach wurde zunehmend nervöser. Die Dortmunder waren dran und in der 80. Spielminute auch endlich erfolgreich. Jonas Arweiler erzielte denn verdienten 2:2 Ausgleichstreffer. Für die Gladbacher lief gar nichts mehr zusammen. Trainer Arie van Lent war fuchsteufelswild – er erkannte seine Mannschaft gar nicht mehr wieder. Die Borussen hatten durch Hamadi Al Ghaddaoui sogar noch die Chance auf 3-2 zu erhöhen. Dazu sollte es allerdings nicht kommen, sodass es beim 2-2 nach 90 Minuten bleibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s