Borussia Dortmund deklassiert den SV Darmstadt – furioses 6:0 im zweiten Akt der englischen Woche

Drei Tage nach dem grandiosen Sieg in der Champions League bei Legia Warschau stand für den BVB am heutigen Samstag der Bundesligaalltag wieder an. Zu Gast im Signal-Iduna-Park war der Sieger des Hessen-Derbys der vergangenen Woche, der SV Darmstadt 98. In der vergangenen Saison verspielte der BVB eine Führung und das Spiel endete 2:2 Unentschieden. Thomas Tuchel routierte nur bedingt und brachte Ginter, Passlack, Ramos und Pulisic von Beginn an.

Der BVB begann furios und ging bereits nach sieben Minuten mit 1:0 in Führung. Gonzalo Castro verwertete die Vorlage von Dembélé mustergültig. Schon zu diesem Zeitpunkt war klar, dass es für die Darmstädter heute sehr schwer wird. Die überforderten Hessen kamen sehr oft einen Schritt zu spät, sodass bereits zur Halbzeit vier Spieler mit gelb verwarnt waren. SVD Trainer Norbert Meier reagierte dementsprechend und wechselte Änis Ben-Hatira bereits nach 40 Minuten aus. Nach dem Gegentor schaltete der BVB einen Gang zurück, jedoch ohne dem SVD einen Hauch einer Chance geben zu lassen. Aufflig war erneut Raphael Guerreiro, der erneut im zentralen Mittelfeld zum Einsatz kam. Nach einigen guten Chancen vom starken Adrian Ramos und dem wilden Dembélé ging es mit 1:0 in die Halbzeit.

Einige Zuschauer hatten ihren Platz noch nicht wieder eingenommen, da stand es bereits 2:0 für den BVB. Adrian Ramos krönte seine starke Leistung mit dem längst überfälligen 2:0. Die Gäste waren nun komplett am Ende und fielen auseinander. Christian Pulisic stellte in der Folge auf 3:0 und zeigte sich nach dem Spiel sehr erleichtert: „Ich freue mich sehr, dass wir heute gewonnen haben. Endlich konnte ich wieder hier in diesem Stadion treffen, das ist fantastisch.“

Die Gästen fielen nur mit unschönen Szenen auf. Nach knapp einer Stunde musste Peter Niemeyer nach einer gelb-roten Karte vom Platz. Diese Situation war bezeichnent für das Spiel der Gäste. Keine Idee, nur 20 Prozent Ballbesitz und nur ein Torschuss reichen für ein Auswärtsspiel beim BVB nicht.

In der letzten Viertelstunde drehte der BVB noch einmal richtig auf. Die Eingewechselten Rode und Mor sowie der starke Castro stellten auf 6:0. Das Ergebnis geht absolut in Ordnung. Der BVB mit knapp 80 Prozent Ballbesitz und über 20 Torschüssen bestätigte die gute Leistung in Warschau und ist gut vorbereitet für das kommende Ligaspiel am Dienstag in Wolfsburg. Die heute geschonten Spieler Aubameyang, Götze, Schürrle, Bartra und Co dürften dann wohl wieder dabei sein.

Das sagte BVB-Trainer Thomas Tuchel: „Wir wollten die Schlagzahl weiter hochhalten, das ist uns gelungen. Wir haben die Positionen gut besetzt und das Spiel verdient gewonnen. Wir haben unseren Zuschauern einen tollen Nachmittag geboten, das war toll.“

Limitierte Fantickets und Campingtickets für Juicy Beats 2017 ab sofort erhältlich

Dortmund, 15.09.2016. Ab heute ist eine limitierte Auflage an Fantickets für das Juicy Beats Festival 2017 exklusiv über die Festival-Homepage erhältlich. Die 22. Ausgabe des größten Festivals für elektronische und alternative Popmusik in NRW findet am Freitag, 28. und Samstag, 29. Juli im Dortmunder Westfalenpark statt. Die Fantickets kosten 63,- Euro zuzüglich Gebühren und gelten für beide Festivaltage. Auch Zusatzkarten für den Festival-Campingplatz sind ab sofort erhältlich. Campingtickets kosten 28,- Euro zuzüglich 10 Euro Müllpfand und gelten jeweils für ein Zelt (Camping-Parzelle) und bis zu zwei Personen.

Das Campingareal zwischen Westfalenpark und dem Westfalenstadion ist nur drei Minuten Fußweg vom Festival entfernt und bietet von Freitag bis Sonntag Platz für bis zu 1.400 Zelte. Neben einer 700 Quadratmeter Beach-Area gibt es am Campingplatz auch eine Indoor-Frühstückslounge sowie stationäre Duschen, Bäder und Umkleiden des angrenzenden Sportvereins.

Insgesamt 50.000 Besucher kamen in diesem Jahr in den Westfalenpark um beim restlos ausverkauften Juicy Beats zu Acts wie Deichkind, Fritz Kalkbrenner, AnnenMayKantereit und Wanda zu feiern. Auch für die kommende Ausgabe kündigen die Organisatoren erneut ein hochkarätiges Line-Up mit über 150 Bands und DJs aus der ganzen Welt an. Veranstaltet wird das Juicy Beats vom UPop e.V. zusammen mit der Popmodern GmbH und dem Jugendamt der Stadt Dortmund.

Borussia Dortmund International

„Ja jetzt sind wir wieder da – und die Massen schrei’n Hurra“

Borussia Dortmund hat sich in der Champions League zurück gemeldet. Nach einem Jahr Abstinenz stand das Team von Trainer Thomas Tuchel am vergangenen Mittwochabend wieder auf der europäischen Bühne. Gegen Legia Warschau, dem Double-Gewinner aus Polen sollte es einen Wahnsinns Auftakt geben.

Mit der ersten Minute an bestimmte der BVB das Spiel. Die Gastgeber waren phasenweise total überfordert und immer mindestens einen Schritt zu langsam. Durch Tore von Götze, Castro, Aubameyang, Sokratis, Bartra und Guerreiro gelang den Borussen der höchste Sieg in der vereinsinternen Champions League Geschichte. Durchaus zufrieden fasste Thomas Tuchel das Spiel zusammen: „Wir haben heute ein sehr gutes Spiel gemacht und in der zweiten Hälfte effektiv zu Ende gespielt. Was uns heute ausgezeichnet hat war eine Gier, die wir in den letzten beiden Bundesliga-Spielen nicht hatten.“

Trotz der Glanzleistung der gesamten Mannschaft stach ein BVB-Neuzugang besonders heraus. Raphael Guerreiro. Der junge Europameister wurde einst als Liknsverteidiger beim BVB vorgestellt – seit gestern wissen wir, er kann noch viel mehr. Thomas Tuchel startete mit Guerreiro im zentralen Mittelfeld. Der Neuzugang hatte viele Ballkontakte, war immer anspielbar, schoss gute Standards und war sogar im Torabschluss erfolgreich. Für den 22-jährigen war das irgendwie alles wie ein Traum, wie er im Anschluss an die Partie zugab: „Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Wir sind auswärts mit einem Sieg gestartet. Schöner geht es ja nicht. Ich werde versuchen, in den nächsten Spielen an diese Leistung anzuknüpfen.“

Im zweiten Gruppenspiel trifft der BVB am 27.09.2016 auf Real Madrid. Der Signal-Iduna-Park ist bereits ausverkauft!

Die F-Junioren sagen „Danke“ für die neuen Trikots

Die neue Saison kann beginnen: die jungen Kicker der U8 des SC Husen-Kurls freuen sich über die neuen Trikots, die in der kommenden Saison zum Einsatz kommen werden. Gesponsert wurde der hochwertige Trikot-Satz von CEWE. „Oft fehlt es an finanziellen Mitteln, um Jugendfußballmannschaften mit Trikots auszustatten. Bei CEWE wird Sport-Sponsoring groß geschrieben, deshalb ist es für uns selbstverständlich, hier zu unterstützen“, sagt Arno Möller von CEWE. Das Oldenburger Unternehmen hat eine deutschlandweite Trikot-Sponsoring-Aktion ins Leben gerufen, an der jede Vereins-Jugend-Fußballmannschaft (von F-Jugend bis einschließlich C-Jugend) teilnehmen kann.

„Unsere Jugendabteilung freut sich über das Engagement von CEWE und die damit verbundene Unterstützung für den Jugendsport“, so Trainer Timo Lammert. „Dafür bedanken wir uns ganz herzlich.“

thumbnail_cewe_cmyk_standard_claim
Weitere Informationen unter: http://www.cewe-fotobuch.de

UEFA Champions League 2016/2017 startet in die Gruppenphase

Mit dem ersten Spieltag der Gruppenphase startet die
Champions-League-Saison 2016/2017 richtig durch. Das ZDF überträgt am
Mittwoch, 14. September 2016, den Auftritt von Borussia Dortmund bei
dem polnischen Hauptstadtclub Legia Warschau. Moderator Oliver Welke
und ZDF-Experte Oliver Kahn begrüßen die Zuschauer um 20.25 Uhr live
aus dem Stadion Wojska Polskiego, pünktlich zum Anpfiff um 20.45 Uhr
meldet sich Béla Réthy vom Kommentatorenplatz.

Die Generalprobe in den heimischen Ligen ging am Wochenende für
beide Klubs gründlich daneben: Der BVB verlor mit 0:1 gegen RB
Leipzig, Legia Warschau unterlag mit 1:2 bei Termalica Bruk-Bet
Nieciecza. Neben Warschau erwarten den deutschen Vize-Meister in der
Champions-League-Gruppe F noch Titelträger Real Madrid und Sporting
Lissabon.

 

Fotoquelle: obs/ZDF/Jens Hartmann

BVB II weiter ungeschlagen – starkes 0:0 gegen den Wuppertaler SV

Für die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund stand am heutigen Samstagnachmittag das nächste Heimspiel in der Regionalliga West an. Nach der Länderspielpause trafen die Jungs von Trainer Daniel Farke auf die ebenfalls ungeschlagenen Gäste aus Wuppertal. Der WSV hat zwei Spiele gewonnen und sich fünfmal die Punkte geteilt. Farke muss heute im Duell der Spitzenteams auf den Langzeitverletzten David Solga sowie Michael Eberwein (Fuß-Operation) verzichten. Jedoch ist der Coach sehr optimistisch, dass die gute Serie auch nach dem Heimspiel bestehen bleibt. Personell ist in der Länderspielpause nicht passiert. Nur Jannik Bandowski hat den BVB noch kurzfristig verlassen. Der vom Verletzungspech geprägte Verteidiger wechselt zum VfL Bochum. Auf Grund der Verletzung von Michael Eberwein musste Farke reagieren und brachte Marco Hober von Beginn an im offensiven Mittelfeld.

So spielte der BVBII: Bonmann – Camoglu, Zimmermann, Mainka, Dietz – Karazor, Sauerland – Hober, Wassey, Dieckmann – Al Ghaddioui

Im ausverkauften Stadion Rote Erde sahen 8.000 Zuschauer einen hektischen Beginn beider Teams. Auch der Rest des Spiels ist ziemlich schnell erklärt. Die beiden noch ungeschlagenen Teams zeigten, warum sie diesen Titel tragen dürfen. Das Defensivverhalten war sehr gut, sodass beide Teams wenig Torchancen zuließen. Der BVB war durch einige Standards gefährlich, konnten aber den Wuppertaler Schlussmann nicht wirklich aus der Reserve locken.

So ging es mit 0-0 in die Halbzeit. Bei bestem Fußballwetter in Dortmund sollte sich das Spiel in der zweiten Halbzeit nicht grundlegend ändern. Die Borussen waren weiter bemüht, aber Bemühungen reichten heute gegen einen starken Gast nicht aus. Lediglich in den letzten 5 Minuten kam der BVB öfter zum Abschluss, jedoch war auch hier einmal mehr der Wuppertaler Schlussmann Endstation.

Der BVB verliert zwei wichtige Punkte im Kampf um die Tabellenspitze, ist aber weiterhin nach acht Spielen in der Regionalliga West ungeschlagen. In der kommenden Woche tritt der BVB beim Aufstiegsfavoriten Viktoria Köln an. Anstoß ist am Samstag um 14:00 Uhr im Sportpark Höhenberg.