1. Spiel – 1. Sieg – BVB II gewinnt verdient beim 1. FC Köln

Es geht wieder los! Die Sommerpause ist für die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund nun beendet und es folgt der Regionalligaaltag. Im ersten Saisonspiel geht es für das Team von BVB Trainer Daniel Farke in das Südstadion zur U21 vom 1. FC Köln. Beide Teams haben sich im Vergleich zur letzten Saison personell stark verändert. Der BVB zeigte in den vergangenen Testspielen große Spielfreude und sieht sich sehr gut auf die neue Saison vorbereitet.

Der BVB II begann äußerst engagiert und motiviert und konnte bereits nach 260 Sekunden das erste Mal jubeln. Den ersten Angriff des Spiels spielten die Borussen konsequent zu Ende. Sören Dieckmann war am Ende derjenige, der das erste Saisontor für den BVB II erzielen konnte.

Es sollte nicht das einzige am heutigen Tage bleiben. Im weiteren Verlauf des Spiels war der BVB die dominierende Mannschaft und kam immer wieder zu guten Torgelegenheiten. In der 17. Spielminute nutze Hamadi Al Ghaddioui einen Lattenabpraller nach Schuss von Wassey zum verdienten 2:0. Der FC Köln war zu diesem Zeitpunkt komplett abgemeldet.

Das Spiel verflachte allmählich, der BVB investierte nicht mehr so viel und der FC kam nun auch zu kleineren Chancen. Nach einer eigentlich ungefährlichen Flanke tauchte Hendrik Bonmann unter dieser durch und lud FC Stürmer Prokoph zum Anschlusstreffer ein. Nach dem Gegentor in der 25. Spielminute investierte der BVB wieder etwas mehr und kam kurz vor Ende der 1. Halbzeit noch zu einer guten Möglichkeit durch Dieckmann. Der Linksaußen versuchte es gegen FC Torwart Hamrol mit einem Lupfer. Dieser witterte die Idee des Dortmunders und konnte so das 3:1 verhindern. So ging es mit einem knappen 2:1 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit übernahm der BVB gleich wieder das Kommando. Der FC stand in der Defensive etwas sicherer, jedoch konnten Sie die BVB Angriffe nicht immer kontrolliert verteidigen. Mitte der zweiten Halbzeit erhöhte der BVB etwas aus dem Nichts auf 3:1. Das Spiel war entschieden. Kurz vor Ende des Spiels trug sich Al Ghaddioui zum zweiten Mal in die Torschützenliste ein und stellte den Endstand auf 4:1.

Somit siegt der BVB II völlig verdient gegen die U21 des FC Köln und kann den guten Eindruck aus der Vorbereitung bestätigen. In einer Woche findet das erste Heimspiel statt. Gegner ist um 14 Uhr im Stadion Rote Erde die Sportfreunde Siegen.

Stimme zum Spiel:

Sören Dieckmann: „Wir haben die ersten 25 Minuten sehr gut angefangen. Wir haben als gesamte Mannschaft super gespielt und super kompakt verteidigt. Wir hätten sicherlich noch ein, zwei Tore mehr schießen können, aber wichtig war, dass wir bis auf das Gegentor nichts zugelassen haben.“

Juicy Beats startet am Freitag in restlos ausverkauftes Festival-Wochenende

Dortmund, 27.07.2016. Am Freitag (29.07.) startet das Juicy Beats im Dortmunder Westfalenpark in ein restlos ausverkauftes Festivalwochenende. Zur 21. Ausgabe des Festivals für elektronische und alternative Pop-Musik werden insgesamt 50.000 Besucher erwartet. Headliner sind Deichkind, Fritz Kalkbrenner, AnnenMayKantereit, Wanda, Genetikk, 257ers, Irie Révoltés, Feine Sahne Fischfilet, MoTrip und Tube & Berger. Insgesamt treten am Freitag und Samstag über 200 Bands und DJs aus der ganzen Welt auf über 20 Bühnen und Floors auf.

Bei der Anreise bitten die Veranstalter darum längere Zeiten für die Einlasskontrollen einzuplanen. Zudem werden die Gäste gebeten auf Rucksäcke und größere Taschen zu verzichten und nur das Nötigste in kleinen, leicht zu kontrollierenden Stofftaschen mit sich zu führen. Um den Einlass zu beschleunigen wurde ein zusätzlicher Eingang in der Nähe des Haupteingangs eingerichtet.

Letzte Karten für das Nachtprogramm am Samstag gibt es noch an der Nachtpartykasse, die nach dem Bühnen-Programm ab 22 Uhr am Eingang Ruhrallee zum Preis von 17,- Euro öffnet. Dann wird auf den vielen kleinen Bühnen und Floors im Park sowie bei der größten Silent Disco NRWs mit über 3.000 Kopfhörern noch bis vier Uhr morgens weiter gefeiert.

Präsentiert wird Juicy Beats von Brinkhoff’s No.1 als Hauptsponsor und exklusivem Bierpartner. Weiterhin unterstützen die Sparkasse Dortmund, DOKOM21, Glaceau Vitamin Water und die Fachhochschule Dortmund das Open Air Festival. Veranstaltet wird Juicy Beats vom UPop e.V. zusammen mit der Popmodern GmbH und dem Jugendamt der Stadt Dortmund.

Juicy Beats Festival 2016 – 200 Bands und DJs treten an zwei Tagen im Dortmunder Westfalenpark auf

Juicy Beats Festival am 29. und 30. Juli im Dortmunder Westfalenpark
Top-Acts: Deichkind, Fritz Kalkbrenner, AnnenMayKantereit, Wanda, Genetikk,
257ers, Irie Révoltés, Feine Sahne Fischfilet, MoTrip, Tube & Berger LIVE!, Dear
Reader, Grossstadtgeflüster, Antilopen Gang, Me And My Drummer, Dame, Ferris
Hilton, Silly Walks, Chefket, Assassin, Dan Mangan, Larse, Chopstick & Johnjon,
Trettmann, Razz, Symbiz, Ante Perry, Nakadia, Blondage (fka. Rangleklods),
Drunken Masters, Meute, I Am Jerry, Bukahara, Drangsal u.v.m.
Dortmund. Das Line-Up für das Juicy Beats Festival ist komplett.
Insgesamt 200 Bands und DJs treten am Freitag, 29.07. und Samstag, 30.07. im
Dortmunder Westfalenpark bei einem der idyllischsten Großstadtfestivals der Republik
auf. Top-Acts zur 21. Auflage des Festivals für elektronische und alternative Pop-Musik
sind Deichkind, Fritz Kalkbrenner, AnnenMayKantereit, Wanda, Genetikk, 257ers, Irie
Révoltés, Feine Sahne Fischfilet, MoTrip, Tube & Berger, Dear Reader,
Grossstadtgeflüster, Antilopen Gang, Me And My Drummer und Chefket. Doch auch
abseits der Headliner bietet das facettenreiche Programm auf über 20 Bühnen und
Floors jede Menge Möglichkeiten spannende neue Acts zu entdecken. Nach der
wetterbedingten Teilabsage im Vorjahr ist der Ansturm auf die Tickets dieses Mal
besonders groß. Der Vorverkauf läuft bereits auf Hochtouren. Insgesamt werden an
beiden Tagen bis zu 50.000 Gäste erwartet. Der Samstag ist bereits ausverkauft.
Zwei Tage Festivalfieber im Westfalenpark
Der Festivalfreitag verspricht von 14 bis 22 Uhr ein hochkarätiges Live- und DJProgramm
auf drei Bühnen und mehreren Dancefloors. Als Headliner lassen Deichkind
eine extravagante Performance erwarten: Ob kollektive Bier-Duschen oder
Schlauchboot-Fahrten auf dem Publikum, die Hamburger haben immer neue
überdrehte Ideen für ihre Shows. Auf der Hauptbühne stehen außerdem die Ruhrpott-
Rapper 257ers, die House-Pioniere Tube & Berger mit ihrem Juicy Beats-Live-Debüt
und die Indie-Rap-Durchstarter I Am Jerry. Als Top-Act auf der Electronic Bühne treten
Systema Solar aus Kolumbien, die Drunken Masters, die Techno-Blaskappelle Meute
und DJ Ante Perry an. Unter dem Motto „Dortmund.Macht.Lauter“ gibt es erstmalig
auch eine Bühne für lokale Bands. Parallel zum Bühnen-Programm kann auf den
Floors zu Electronic Beats getanzt werden. Ab 22 Uhr wird dann bei zahlreichen
Aftershow-Partys im Park und anderen Locations weiter gefeiert. Die Karten für den
Freitag sind auf 15.000 begrenzt.
Der Festival-Samstag bietet von 12 Uhr mittags bis 4 Uhr nachts die musikalische
Bandbreite, für die Juicy Beats bekannt ist: ein abwechslungsreiches Programm aus
Pop, Rap, Electro, Indie, Alternative, Reggae und Global-Beats mit mehr als 100 Bands
und DJs auf über 20 Bühnen und Floors. Auf der Festwiese bringen der Berliner Star-
DJ Fritz Kalkbrenner, das Rap-Duo Genetikk, die Indie-Pop-Durchstarter
AnnenMayKantereit und die Ska-Punk-Rap-Formation Irie Révoltés die Menge zum
Toben. Headliner auf der zweiten Hauptbühne ist die Indie-Rock-Band Wanda aus
Wien. Daneben treten Feine Sahne Fischfilet, Antilopen Gang, Chefket und Drangsal
auf. Erneut präsentiert WDR Funkhaus Europa eine eigene Global-Beat-Bühne, von
der den ganzen Tag lang live gesendet wird. Hier treten unter anderem
Grossstadtgeflüster, Bukahara und Symbiz auf. Feinsten Indie-Pop bietet die Bühne
des Konzerthaus Dortmund mit Dan Mangan aus Kanada, Me And My Drummer und
Dear Reader aus Johannesburg. Das Netzwerk Liveurope präsentiert erstmalig eine
eigene Bühne mit aufstrebenden Bands aus ganz Europa. Mit dabei sind Razz aus
Deutschland, Who Killed Bruce Lee aus dem Libanon, die dänischen Electro-Popper
Blondage (fka. Rangleklods) und JoyCut aus Italien.
Clubs und Partymacher der Region feiern im gesamten Park
Für das Programm der vielen Floors, das von Electro, House und Techno über Hip
Hop, Dubstep, Drum’n’Bass und Global Beats bis hin zu Reggae, Trashpop, Rare
Grooves, Funk und Soul reicht, arbeiten die Juicy Beats-Macher erneut mit einem
breiten Netzwerk aus Clubs, Partyreihen und Labels aus der Region zusammen. Mit
Ferris Hilton, Chopstick & Johnjon, Purple Disco Machine, Silly Walks, Trettmann,
Assassin und Nakadia verspricht das Floor-Line-Up wieder nationale und internationale
Hochkaräter. Einen besonderen Fokus legen die Veranstalter auch auf die starke
Ruhrgebiets-Szene: Tube & Berger, Juliet Sikora, Manuel Tur, Ante Perry, Larse, Mike
Litt, Klaus Fiehe und DJ Dash gehören zum Standard-Repertoire des Festivals.
Rahmenprogramm: Silent Disco, Hip-Hop-Camp, Video Games & Kreativ.Meile
Einen besonderen Stellenwert hat das umfangreiche und oft ungewöhnliche
Rahmenprogramm: So wird die Festwiese am Samstag nach dem Live-Programm zur
großen Silent Disco mit über 3.000 Kopfhörern. Die Plattform „Bring your own Beats“
präsentiert ein Hip-Hop-Camp inklusive Live-Graffiti und Frühstücks-Jam. Die junge
Literatur- und Poetry-Szene der Region wiederum wird auf der „Sounds & Poetry“-
Bühne vorgestellt. Designer, Labels und Künstler aus ganz NRW kann man auf der
Kreativ.Meile entdecken und der neue Festivalpartner Glaceau Vitamin Water
präsentiert einen eigenen „Playground“ mit Erwachsenen-Hüpfburg, Bällebad und
Kopfballtischtennis. Im Open-Air-Kino an der Seebühne gibt es zudem ein Musikvideo-
Programm der internationalen Kurzfilmtage Oberhausen sowie Videospiele auf
Großleinwand zum mitspielen. Außerdem wird ein zum DJ-Pult ausgebautes Tuk Tuk
zur rollenden Disco, die an wechselnden Orten im Park Halt macht. Erstmalig gibt es
auch ein Riesenrad auf dem Gelände. Als besonderen Service für die Gäste kann man
sich mit den Hellweg Stagedrivern kostenlos zwischen Hauptbahnhof, Campingplatz,
Volksbad und Park chauffieren lassen.
Campingplatz mit Blick aufs Stadion
Erneut richten die Veranstalter auch einen Zeltplatz ein. Das Campingareal zwischen
Westfalenpark und dem Westfalenstadion ist nur drei Minuten Fußweg vom Festival
entfernt und bietet von Freitag bis Sonntag Platz für bis zu 1.400 Zelte. Im Zentrum lädt
eine 700 Quadratmeter große Beach-Area mit Kiosk und Imbiss zum Entspannen ein.
In den Gebäuden des angrenzenden Sportvereins gibt es zudem eine Frühstücks-
Lounge und Aftershow-Partys. Als besonderes Highlight können die Camper für einen
kleinen Aufpreis das nahegelegene Freibad besuchen, in dem ebenfalls wechselnde
DJs auflegen.
Anreise aus dem VRR-Bereich ist im Ticketpreis enthalten
Kombi- und Einzeltickets sind auf der Festival-Homepage sowie bei allen bekannten
Vorverkaufsstellen und Systemen erhältlich. Kombitickets kosten 65 Euro zzgl.
Gebühren im VVK. Karten für einzelne Tage jeweils 34 Euro zzgl. Gebühren.
Campingtickets kosten zusätzlich 26 Euro und gelten jeweils für ein Zelt (Camping-
Parzelle) und bis zu zwei Personen. Für Teenager zwischen 12 und 14 Jahren gibt es
die Teen-Tickets für 36 Euro (Kombi) und 18 Euro (Einzel) zzgl. Gebühren (nur
print@home). Die kostenlose An- und Abreise mit Bus und Bahn aus dem gesamten
VRR-Gebiet ist bei allen VVK-Karten enthalten. Sollte das Festival wie in den Vorjahren
ausverkauft sein, gibt es am Samstag ab 22 Uhr wieder ein begrenztes Ticket-
Kontingent an der Nachtpartykasse.
Veranstaltet wird Juicy Beats vom UPop e.V. in Kooperation mit der Popmodern GmbH
und dem Jugendamt der Stadt Dortmund. Präsentator ist Brinkhoff´s No.1. Zudem
unterstützen die Sparkasse Dortmund, DOKOM21, Glaceau Vitamin Water und die
Fachhochschule Dortmund das Open Air.

„Grau ist alle Theorie – entscheidend ist auf dem Platz.“

Mario Götze ist zurück. Der seit einigen Monaten als „Transfer des Jahres“ angekündigte Wechsel ist nun perfekt. Der BVB gewinnt einen der besten offensiven Mittelfeldspieler Deutschlands zurück – und das ist auch gut so!

Ich bin der Meinung, dass der BVB durch diesen Transfer noch mehr Möglichkeiten im Offensivspiel hat. Götze ist flexibel einsetzbar und ist zurück in seinem gewohnten Umfeld. Als BVB-Fan hatte man es vor drei Jahren nicht leicht. Kurz vor dem Champions League Finale gibt einer der besten Spieler des Vereins einen Wechsel zum FC Bayern bekannt. Über die Art und Weise bzw. die Notwendigkeit dieses Wechsels möchte ich gar nicht schreiben. Vielmehr möchte ich die herausragenden Fähigkeiten hervorheben. Götze hat das Fußballspielen in München sicher nicht verlernt – er konnte es nur nicht abrufen. Mit Thomas Tuchel als Trainer wird ihm mehr Vertrauen geschenkt, welches er auch braucht.

Natürlich herrscht auch bei mir eine grundlegende Skepsis. Jedoch machen mir gerade die Herausforderung an sich und die fußballerischen Qualitäten Mut. Ich erinnere mich gerne an das Zitat von Adi Preißler. So ist es die Aufgabe von Götze, zu verhindern, dass er als ewiges Talent abgestempelt wird. Voraussetzung hierfür ist die alte BVB-Form mit der er den BVB ein weiteres Stückchen nach vorne bringen wird. Ich freue mich auf einen klasse Fußballspieler, der mit großer Begeisterung und Lust Spiele entscheiden wird. Spätestens dann, hat er seine Zweifler besiegt.

Bildquelle: https://www.facebook.com/MarioGoetze.Official